Brennnessel-Pesto

Ja heute gibt es ein multifunktionell-einsetzbares Rezept – so ein Pesto sollte man immer im Kühlschrank haben – es fällt unter das Batch-cooking – das vorbereitende Kochen. Den mit Pestos ist vieles möglich!

… als Topping für Suppen, Eintöpfe und Rohkostsalate

… in Dressings gemischt

… unter Nudeln, Kartoffeln oder Hirse gerührt

… als basischer Brotaufstrich

… und außerdem ist das Brennnessel-Pesto, wie viele grüne Pestos auch, reich an Mineralstoffe (Base!) und Bitterstoffen (Unterstützung für die Verdauung) und es wirkt entgiftend

Brennnessel-Pesto

 als Topping für Suppen, Rohkostsalate und Eintöpfe

… ins Salatdressing gemischt

… unter Nudeln, Kartoffeln, oder Hirse gemischt

… als Brotaufstrich

4 Handvoll Brennnesselblätter, gewaschen

Olivenöl

2 Handvoll Sonnenblumenkerne, ohne Öl angeröstet

1 gehäuften EL Hefeflocken

1 Schuss Ume Su

1 EL Dattelmus

Natursalz und Pfeffer

  1. die Brennnesselblätter mit dem Olivenöl zu einer sämigen Masse mit einem guten Mixer oder dem Pürierstab pürieren
  2. die restlichen Zutaten dazugeben und je nach Wunsch grob oder fein pürieren
  3. das Pesto in ein Schraubglas füllen, glatt streichen, so dass keine Luftblasen mehr im Glas sind und mit Olivenöl bedecken

… hält sich für einige Wochen im Kühlschrank 😊

… die Sonnenblumenkerne kann man gut gegen Kürbiskerne, Hanfsamen, Walnüsse oder andere Samen oder Nüsse ersetzen

… tut euch was Gutes und esst Brennnessel 🙂

Rating
Bewertung unserer Leser
[Gesamtanzahl der Bewertungen: 2 Durchschnitt: 5]