Brennessel-Polenta-Ecken mit würziger Tomatensoße

So, jetzt startet unsere Brennnessel-Serie mit einem wunderbaren Gericht, das schnell geht und das für mittags und abends geeignet ist, da nichts Rohes dabei ist – ihr wisst ja, nach 14.00 nichts Rohes mehr zu essen entlastet unseren Verdauungstrakt und stärkt somit den Darm.

… und es schmeckt super lecker und sättigt wohltuend!

für 4 Personen:

je 500 ml Gemüsebrühe und Mandeldrink

1 Schuss Ahornsirup

1 Schuss Ume Su

2 EL Hefeflocken

Natursalz und Pfeffer

3 Handvoll Brennnesselblätter

4 EL Olivenöl

für die Tomatensoße:

1 Zwiebel, gewürfelt

je 1 TL getrockneter Oregano, Majoran und Thymian

3 EL Tomatenmark

2 Dosen gestückelte Tomaten

1 Handvoll grüne Oliven, in Scheiben geschnitten

ca. 5 getrocknete Tomaten, in Scheiben geschnitten

2 EL Kapern

Natursalz und Pfeffer

1 Schuss Ahornsirup

1 Schuss Ume Su

Rapsöl zum Anbraten

  1. die Brennnesselblätter in einem hohen Becher mit dem Olivenöl und Salz und Pfeffer pürieren – müssen nicht ganz fein werden
  2. für die Polenta Gemüsebrühe und Mandeldrink, Salz und Pfeffer zum Kochen bringen und dann die Polenta einrühren, die Hitze runterschalten und unter rühren ca. 10 – 15 Min. köcheln lassen, bis ein dicker Brei entsteht
  3. dann die Brennnessel, Hefeflocken, Ahornsirup und Ume Su einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken, den Brei in eine mit Backpapier ausgelegte Auflaufform streichen und abkühlen lassen – so wird er fest
  4. währenddessen die Zwiebelwürfel anbraten, die getrockneten Kräuter und das Tomatenmark kurz mitrösten lassen und dann mit den Tomaten aufgießen, die restlichen Zutaten dazugeben und das Ganze ca. 20 Min. einköcheln, mit Salz und Pfeffer abschmecken
  5. die abgekühlte Polenta in Rauten schneiden und in Rapsöl anbraten
  6. Polenta mit der Tomatensoße servieren

… dazu passt ein gemischter Blattsalat hervorragend

Rating
Bewertung unserer Leser
[Gesamtanzahl der Bewertungen: 5 Durchschnitt: 4]