Wirsingrouladen mit Kartoffelstampf und Apfelspalten

Auf der Suche nach einem nicht alltäglichen Rezept sind wir auf die Seiten von Hagen Grote gestoßen. Hier gibt es neben einer umfangreichen Rezeptdatenbank auch eine Vielzahl nützlicher Küchenhelfer, Gadgets und jede Menge Neuheiten, die das Kochen und Backen erleichtern.

Wir haben uns für das Gericht der Wirsingbällchen entschieden, was wir leicht abgewandelt und umbenannt haben, so dass ein raffiniertes, rein pflanzliches Rezept entsteht, dass man für die kommenden Festtage super zubereiten kann und was bei euren Gästen gut ankommen wird!

Wirsingrouladen

Wissenswertes zu Wirsing

Was viele nicht wissen, Wirsingkohl besitzt neben Eisen und B-Vitaminen im Rohzustand auch jede Menge Vitamin C, was gerade in der kalten Jahreszeit optimal ist, um Erkältungen entgegenzuwirken. 100 g dieses Gemüses decken den Tagesbedarf eines Erwachsenen an Vitamin C! Wenn man den Wirsing schonend dämpft, gehen nicht zuviel dieser Inhaltsstoffe verloren.

Der Wirsing wird auch Welschkohl, Welschkraut oder Savoyenkohl genannt und ist eine Variante des Gemüsekohls. Späte Sorten sind frostsicher und ihr könnt ihn sogar auch im Gemüsebeet überwintern!

Heute verarbeiten wir dieses Gemüse zu Wirsingrouladen gefüllt mit Gemüse. Dazu gibt es Kartoffelstampf und Apfelspalten. Diese Kombination bringt den Wirsingkohl vom Alltagsgemüse zum Festtagsgericht – ihr werdet staunen!

 Zutaten für 4 Portionen

für die Wirsingrouladen mit Füllung

  • 1 Wirsing
  • 1 Stange Porree
  • 1 große Möhre
  • 1 Stück Knollensellerie
  • 2 EL gutes Olivenöl zum Überträufeln der Rouladen
  • 3 EL Rapsöl zum Anbraten des Gemüses
  • 100 ml Weißwein
  • 100 ml Crème fraîche vegan (kann man auch selber machen )
  • je eine Prise Natursalz und Pfeffer
  • 2 EL Galgant

für den Kartoffelstampf

  • 500 gr Kartoffeln (mehlige Sorte)
  • 200 ml Mandelmilch
  • 2 EL Mandelmus
  • 1 Prise Muskatnuss
  • je eine Prise Natursalz und Pfeffer
  • nach Belieben 100 gr gehackte, geröstete Mandeln zum Darüberstreuen

für die karamelisierten Apfelspalten

  • 4 säuerliche Bio-Äpfel (z.B. Boskop)
  • 2 EL Kokosblüten-Zucker
  • 150 ml Mandelmilch
  • 1 EL Mandelmus

Zubereitung

Wirsingrouladen mit Füllung

Den Wirsingkopf von den äußeren Blättern befreien und 8 schöne Blätter (für die Rouladen) ca. 1 min in Salzwasser blanchieren, mit kaltem Wasser abschrecken, dann abtropfen lassen.

Die Karotte und den Sellerie grob raspeln, den Porree in kleine Würfel schneiden. Vom restlichen Wirsing die Blätter abzupfen, diese auch im Salzwasser nicht zu weich dämpfen, dann kurz abtropfen lassen und klein schneiden . Das geraspelte und klein geschnittene Gemüse in einer Pfanne mit dem Rapsöl anbraten. Die  geschnittenen Wirsingblätter dazu und mit Weißwein ablöschen. Sobald die Flüssigkeit verdampft ist, das Crème fraîche dazu und die Gewürze. Voila – die Füllung ist fertig!

Jetzt noch die Füllung auf die ganzen, blanchierten Wirsingblätter setzen und Rouladen drehen. Wenn der Strunk zu starr ist, diesen entfernen. Die Wirsing Rouladen mit den zusammengeschlagenen  Enden nach unten in eine Auflaufform setzen, mit gutem Olivenöl beträufeln und im Backrohr bei ca. 80 Grad warmhalten.

Kartoffelstampf

Kartoffelstampf

Die Kartoffeln dämpfen, noch warm schälen und in grobe Stücke schneiden. Die Mandelmilch mit dem Mandelmus verquirlen (mit der Hand mit einem Schneebesen reicht) und zu den Kartoffelstückchen geben. Jetzt mit einem Kartoffelstampfer die Kartoffeln zerstampfen.

Für feines Kartoffelpüree verwendet ihr am besten einen Feder-Kartoffelstampfer. Damit wird das Kartoffelpüree besonders fein. Für die gröbere Variante einen Stampfer verwenden.

Zum Schluss die Prise Muskatnuss, Natursalz und Pfeffer dazu und abschmecken.

 

karamelisierte Apfelspalten

Die Mandelmilch mit dem Mandelmus mit einem kleinen Schneebesen verrühren.

Die Äpfel schälen, vierteln und die Viertel in dünnen Scheiben schneiden. In eine Pfanne geben, den Kokosblüten-Zucker darüber streuen und unter leichtem Schwenken anbraten. Nicht zu lange am Herd stehen lassen, da die Äpfel sonst zu weich werden. Jetzt die Mandelmilch mit dem Mandelmus dazu geben und nochmal kurz erhitzen.

Anrichten

Die drei Komponenten jetzt schön anrichten, den Kartoffelstampf z.B. mit einem Servierring in Form bringen und nach Belieben gehackte, geröstete Mandeln darüberstreuen. Die Wirsingrouladen könnt ihr halbieren, so dass man die Füllung sieht.

Bon Appétit!

„Veganisieren“

Dieses Rezept ist ein super Beispiel wie man ein Rezept mit tierischen Zutaten (hier das Original Rezept der Wirsingbällchen) veganisiert, d.h. die tierischen Zutaten durch pflanzliche ersetzt. So entsteht eine willkommene Abwechslung zu den vielleicht sonst zu üppigen Festtagsgerichten!

Rating
Bewertung unserer Leser
[Gesamtanzahl der Bewertungen: 10 Durchschnitt: 4.4]